Vereinsgeschichte
1931 - 1950

"Der Geflügelzuchtverein Telgte gehört mit zu den führenden Vereinen des Fachschaftsbezirkes und hat bei den Beschickungen auswärtiger Ausstellungen oftmals die besten Anerkennungen erhalten."
So gratulierte die Lokalzeitung 1935 zum 25jährigen Bestehen des Telgter Vereins. Die 1930er Jahre standen im Zeichen einer Konsolidierung von Zuchtarbeit und Vereinsleben. In diese Zeit fällt ein personeller Wechsel in der Vereinsspitze, der die Geschicke der Telgter Geflügelfreunde über Jahrzehnte prägen sollte: 1938 wurde Bernhard Köper zum Vorsitzenden gewählt. Er leitete den Verein über 35 Jahre lang.

Der Ausbruch des Zweiten Weltkriegs setzte auch dieser Phase des Aufblühens ein Ende. Zwar wurde die Reihe der Geflügelschauen, anders als im Ersten Weltkrieg, diesmal nicht unterbrochen. Doch waren in den Kriegs- und Nachkriegsjahren die Rahmenbedingungen für die Rassegeflügelzucht alles andere als günstig.

In die Nachkriegszeit fällt die Gründung der RGZV-Jugendgruppe. Im Jahre 1949 ergab eine Auswertung des Mitglieder-Registers, dass das Durchschnittsalter der Züchter über 40 Jahre betrug - Grund genug, die Gründung einer Jugendgruppe zu betreiben, die den Züchter-Nachwuchs für das Hobby gewinnen sollte. Unter der Leitung des damaligen zweiten Vorsitzenden Gerd Jürgens startete der RGZV eine Werbekampagne an den Telgter Schulen, die von Erfolg gekrönt war: 40 Mädchen und Jungen meldeten sich für die Jugendgruppe an.

Zum 40-jährigen Vereinsbestehen im Jahre 1950 hatten die Telgte Rassegeflügelzüchter wieder "Vorkriegsniveau" erreicht. 490 Tiere, davon 81 aus der Jugendgruppe, wurden bei der Jubiläumsschau gezählt.


1950 - 40 Jahre RGZV Telgte
40 Jahre RGZV Telgte

1950 - 40 Jahre RGZV Telgte - Der Vorstand
40 Jahre RGZV Telgte - Vorstand
1910 - 1930
1931 - 1950
1951 - 1970
1971 - 1990
seit 1990

© 2002 by RGZV Telgte & Umgebung e.V.